Besucht uns auf Facebook
Jazzoffensive #7
Sa 11 Sep 2021
19:00 Uhr
Jazzoffensive #7
- Tickets sind in Kürze erhältlich -

"NEWS OF THE WORLD"  

Die 7. Ausgabe der Jazzoffensive verkündet "news of the world"!

Ein Chor, der mit Geräusch und Bewegung nach den Ursprüngen des Gesangs und der Stimme forscht, einer der bekanntesten Posaunisten des europäischen Jazz, eine französisch-polnische Folkband mit Liebe zum Free Jazz und mehr internationale Musiker*innen kommen auf zwei Open Air Bühnen der fabrik und des Waschhauses zusammen. Die Jazzoffensive #7 – NEWS OF THE WORLD steht ganz im Zeichen des Austausches musikalischer Geschichten. Diese sind natürlich geprägt von den Erfahrungen und Erlebnissen der vergangenen anderthalb Jahre, berichten aber vor allem von der Vielfalt und Lebensfreude, welche den Jazz nicht nur im Jahr 2021 ausmacht.

PROGRAMM:

Freitag 10.09.2021, 20:00 Uhr

Lumpeks (Polen/Frankreich)
Alexander Hawkins/Angelika Niescier Duo (Großbritannien/Deutschland) 

Samstag 11.09.2021, 19:00 Uhr

Phil Minton's Feral Choir (Großbritannien)
Hang Em High (Österreich/Schweiz/Polen)
Nils Wogram/Bojan Z Duo (Schweiz/Frankreich)
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

KÜNSTER*INNEN / BANDS:

Lumpeks ist in der Umgangsprache der polnischen Second-Hand-Läden das Wort für Kleidung. Auch die Musik dieser Band schöpft aus Melodien, die von unbekannter Herkunft stammt. Aus diesem anonymen Erbe erfindet Lumpeks eine musikalische Begegnung zwischen traditioneller Musik aus Polen und Jazz-Sprache: hypnotische Rhythmen aus Mazurkas treffen auf die kraftvolle Expressivität des Free Jazz und die sündigen Melodien der Obereks und finden mit dieser Orchestrierung eine neue Entfaltung.

Louis Laurain: Trompete / Pierre Borel: Altsaxophon / Olga Kozieł: Stimme und Schlagzeug / Sébastien Beliah: Kontrabass

Homepage: https://www.sebastienbeliah.com/lumpeks

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Alexander Hawkins und Angelika Niescier lernten sich im Rahmen des Jazzfest Berlin kennen. Niescier war in Berlin gerade der Albert-Mangelsdorff-Preis, der bedeutendste Jazzpreis Deutschlands, verliehen worden. Hawkins war fasziniert vom Saxofonspiel Niesciers, und diese wiederum begeistert von seiner Musik. Sie stehen auf gleichem Grund. Beide haben ihre Wurzeln im Jazz, beide lieben die Jazzavantgarde eines Ornette Coleman oder Cecil Taylor. Zwei technisch versierte Instrumentalist*innen mit sprühendem Temperament, Drive und Freude am Experiment.

Alexander Hawkins: Klavier
Homepage: https://www.alexanderhawkinsmusic.com/index.html

Angelika Niescier: Sopran- und Altsaxophon
Homepage: https://www.angelika-niescier.de/

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Phil Mintons Projekt Feral Choir ist eine Reihe von Gesangs-Workshops mit Laien, die zu Aufführungen führen. Es entstand in den späten 1980er Jahren, als Minton gebeten wurde, einige Workshops mit "Nicht-Sängern" im Musik Centrum Stockholm durchzuführen. Der Erfolg dieser Workshops veranlasste ihn, die Idee weiter zu entwickeln. Der Chor besteht aus einem dreitägigen Workshop und einer Aufführung, nicht nur für Sänger*innen, sondern für alle, die Freude an der Freiheit zum Experimentieren haben. Phil Minton ist ein Sänger des Avantgarde-Jazz und der freien Improvisationsmusik, der als Jazztrompeter begann. Als Vokalist gilt er als eine Größe in der freien Improvisationsszene, mit "schier unglaublichen und unheimlichen Klängen, für die es weit und breit nichts Vergleichbares gibt" (Bert Noglik).

Homepage: https://www.philminton.co.uk/feral-choir

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Hang Em High beschlossen, den norwegischen Retro-Futuristen-Keyboarder/Komponisten Ståle Storløkken zu entführen und ihren unverwechselbaren Sound in eine andere Dimension zu formen. Bei einem kurzen, aber sehr geschätzten Sit-In auf dem Bezau Beatz 2018 fanden die vier Männer im Februar 2019 für eine einmalige Show in der Schweiz wieder zusammen. Danach ging die Band direkt zu den Aufnahmen. "Wir vier schätzen die Kameradschaft sehr – und ich schätze, dass man das auch in der Musik hören wird." Die Chancen stehen gut, dass die Kidnapper und ihr Entführter es auf der Straße wieder so HOCH wie möglich treiben werden.

Bass, Elektronics: Bond / Bass- & Kontrabassklarinett, Tenorsaxophon: Lucien Dubuis / Schlagzeug, Percussion: Alfred Vogel / Fender Rhodes, Elektronics: Ståle Storløkken

Homepage: https://www.hangemhigh.pl/

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Nils Wogram und Bojan Z. (Bojan Zulfikarpasic) trafen sich zum ersten Mal 2012 auf dem deutsch-französischen Festival Jazz D'Or. Was als loses Projekt begann, entwickelte sich zu einer langjährigen Zusammenarbeit. Beide Musiker steuern in diesem Duo ihre Eigenkompositionen bei. Eine Mischung aus Jazz-Roots-Stoff, Einflüssen vom Balkan, Elementen aus Rock/Pop und zeitgenössischer klassischer Musik. Musik mit einem starken rhythmischen Gefühl und voller Atmosphäre. Housewarming (2016) ist die erste Aufnahme des Duos. Sie treffen sich nicht nur mit dem unbändigen Wunsch, gemeinsam Musik zu machen. "Ich kenne keinen anderen Posaunisten, der mit so viel rhythmischer Kraft spielt wie Nils", schwärmt Zulfikarpasic. Es spricht für diese Zweisamkeit, dass Wogram genau dasselbe über den Pianisten sagt.

Posaune: Nils Wogram / Klavier: Bojan Zulfikarpasic

Homepage: https://nwogrecords.bandcamp.com/album/housewarming

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

TERMINE:

FR 10.09. 20:00 - 23:00 FABRIK POTSDAM / WASCHHAUS

SA 11.09. 19:00 - 22:00 FABRIK POTSDAM / WASCHHAUS

Präsentiert von:
Vorverkauf nicht verfügbar