Startseite

Kunstraum Potsdam SCHIFFBAUERGASSE


‹ zurück zur Startseite

03.06.2017 bis 02.07.2017

Weiter so


Eine Kooperation zwischen Kunstraum Potsdam und Künstlerhaus Bethanien GmbH Berlin

Natürlich ist die Versuchung heute groß, national zu argumentieren und zu handeln. Bei Migranten, in Währungsfragen, im Handel. Vor allem auch, wenn hierzulande wie im Ausland die Skepsis gegen alles Fremde zunimmt. In Zeiten des Nationalpopulismus braucht es Vernunft und Aufklärung. Schon lange vor den aktuellen internationalen Entwicklungen und der gesellschaftlichen Umbruchsituation haben sich Künstler und Künstlerinnen mit Fragen der Globalisierung und dem Selbstbetrug der Liberalen befasst, vereint in dem Gefühl, dass wir eine humane, eine aufgeklärte Welt möchten. Diese Ausstellung wirft einen unabhängigen und kritischen Blickwinkel auf aktuelle Ereignisse und tritt für Meinungsfreiheit ein. Zum Schutz der Meinungsfreiheit gehören dabei auch Meinungen, die in bestimmte Diskurse anderer Meinungsspektren nicht passen. (Christoph Tannert)

AES+F (Rus)

Blue Noses Group (Rus)

Olaf Metzel (D)

Via Lewandowsky (D)

Simon Menner (D)

Daniel Caleb Thompson (USA)

Marcia Thompson (BR)

Saverio Tonoli Adamo (I)

Riccardo Benassi (I)

Haralampi G. Oroschakoff (A)

Ulrich Polster (D)

Steffen Mühle (D)

Renè Schoemakers (D)

Michael Lee (SGP)

Weitere Informationen: www.kunstraumpotsdam.de
Die WASCHHAUS POTSDAM gGmbH bedankt sich bei der Landeshauptstadt Potsdam / FB Kultur und Museum und beim Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg für die Förderung. Vielen Dank an die Märkische Allgemeine Zeitung für die freundliche Unterstützung.



Öffnungszeiten
des Kunstraum:

Mittwoch bis Sonntag
13 bis 18 Uhr

Waschhaus
Potsdam gGmbH

Schiffbauergasse 6
14467 Potsdam
Tel. 0331 27156-0
kontakt(a)waschhaus.de ›
facebook.com/waschhauspotsdam ›