Besucht uns auf Facebook
Alexander Kühne liest "Kummer im Westen"
Do 18 Feb 2021
20:00 Uhr
Alexander Kühne liest "Kummer im Westen"

Lesung & Gespräch, Moderation Silke Super

(Ersatztermin für den 11.11.2020)

Zum 30. Jahrestag der Wiedervereinigung wirft Alexander Kühne in der Fortsetzung seines autobiografischen Romans »Düsterbusch City Lights« einen authentischen und oft tragikomischen Blick auf die Nachwendezeit.

Alexander Kühne wirft in »Kummer im Westen« anhand des Schicksals seines Helden Anton Kummer einen authentischen und oft tragikomischen Blick auf die Zeit unmittelbar nach der Maueröffnung, in der Millionen Menschen voller Hoffnungen und Sorgen von einem besseren Leben träumten. Kühne beschreibt sehr humorvoll, wie schwer es anfangs für seinen Protagonisten ist, sich an ganz alltägliche Dinge im Westen zu gewöhnen: Der Einkaufswagen im Supermarkt, die S-Bahn-Fahrt, das Abheben von Bargeld. Zugleich lässt Kühne mit seinem Roman das Gefühl der Orientierungslosigkeit, das Wechselbad zwischen Vorfreude und Verlorenheit, das viele Menschen nach dem Mauerfall empfunden haben, greifbar werden. Sein Held ist überzeugt vom Westen und hofft, dass dort alles besser wird, findet aber nirgends, was er sucht. Doch auch in seiner alten Heimat Düsterbusch hat sich binnen Tagen alles verändert. Wie auf schiefer Ebene taumelt er auf der Suche nach persönlichem Glück und der Suche nach Anerkennung durch die Wendezeit.

Pressestimmen:

Eine ehrliche, starke Story über menschliche Beziehungen, große Träume und den Wert von Heimat.«, titel thesen temperamente, ARD

»Ein Mann sucht sein Glück. Ein tragikomischer Blick auf die ersten Monate nach dem Mauerfall.«, ARD Moma

»Alexander Kühne versteht es, in kalkuliert schnoddrigem Ton tragikomische Geschichten zu erzählen.«, Deuschlandfunk Kultur Fazit

»Kühne berichtet von all dem mit Kenntnis und Liebe zum Thema: (N)ostalgiegefallen meidet er, Kitsch auch.«, musikexpress

_____________________________

Hinweise zu Hygiene- und Abstandsregelungen: 

Die Veranstaltung findet in der Waschhaus Arena unter besonderen Hygiene- und Abstandsregelungen statt. Die Arena verfügt über ausreichend Fläche, um die allgemeinen Abstandsregeln einhalten zu können. Zum Schutze eurer eigenen Gesundheit, der unserer Mitarbeiter und der anderen Gäste bitten wir um das Tragen einer Mund- und Nasenschutzmaske am Einlass, an der Bar und auf den Toiletten. Nur auf den Sitzplätzen müssen die Masken nicht getragen werden. Bitte bringt eure eigene Maske mit und beachtet die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern.

Vorverkauf: 12,00 € (zzgl.Geb.)
Abendkasse: 12,00 €
Einlass: 19:00 Uhr
Diese Veranstaltung findet statt:
  • in der Arena
  • Diese Veranstaltung ist barrierefrei zugänglich